Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/excel1

Gratis bloggen bei
myblog.de





Auswahl einfacher Funktion

 

Beispiele für einfache Funktion

 

Syntax der Funktion
Bedeutung
Beispiel
Ergebnis
ANZAHL(Wert1;Wert2;...)
Anzahl der Zahlen in der Argumentliste
=ANZAHL(B3:F3)
2
ANZAHL2(Wert1;Wert2;...)
Anzahl der Werte (=beliebige Daten) in der Argumentenliste
=ANZAHL2(B3:F3)
4
ANZAHLLEEREZELLEN
(Bereich)
Anzahl der leeren Zellen im angegebenen Zellbereich
=ANZAHLLEEREZELLEN(B3:F3)
1

 

 

DIE FUNKTION ANZAHL2 LIEFERT DIE ANZAHL ALLER EINTRÄGE (ZAHLEN, TEXTE ETC.) IM MARKIERTEN ZELLBEREICH, WÄHREND DIE FUNKTION ANZAHL LEDIGLICH DIE ANZAHL DER NUMERISCHEN EINTRÄGE (ZAHLEN) BERECHNET.

 

Fehlerwerte
Mögliche Ursachen und Methoden zur Fehlerkorrektur
#####
Dieser Fehlerwert wird z.B. angezeigt, wenn der Zellinhalt durch eine zu geringe Spaltenbreite nicht korrekt angezeigt werden kann.
#BEZUG!
Überprüfen Sie Zellbezüge, die sich eventuell durch Löschen von Zellen geändert haben.
#DIV/0!
Excel hat versucht, durch 0 zu dividieren. Überprüfen Sie (beispielsweise mit der Formelüberwachung), ob die Formel auf die richtigen Zellbezüge zugreift.
#NAME?
Namen von Zellen oder Zellbereichen wurden falsch geschrieben oder existieren nicht. Überprüfen Sie die Schreibweise der Namen, die Sie vergeben haben.
#NULL!
Die Zellbezüge können nicht gefunden werden. Überprüfen Sie die Schreibweise der Argumente auf Korrektheit.
#WERT!
Der Datentyp des Arguments stimmt nicht mit der erfolgreichen Syntax überein. Überprüfen Sie die Argumente der Formel.
#ZAHL!
Überprüfen Sie, ob die Argumente in den korrekten Zahlenbereichen liegen.

 

 

Was bedeutet Tabellenkalkulation mit Excel?

 

Eine Excel-Tabelle ist ein „elektronisches“ Kalkulationsblatt, das au einzelnen Kästchen (Zellen) besteht. In diese Zellen können Sie Texte, Zahlen und Formeln eingeben.
26.3.09 19:52


Werbung


Prüfung (Bedingung): Zur Formulierung einer Bedingung werden zwei Werte miteinander verglichen. Dafür sind so genannte Vergleichsoperatoren erforderlich:  =  (gleich), <>  (ungleich), <  (kleiner) >   (Grösser) <=  (Kleiner oder gleich)  >=  (Grösser oder Gleich). Das Ergebnis einer Prüfung wird mit dem Wahrheitswerten WAHR oder FALSCH ausgedrückt. Wird zur Prüfung nur ein Zellbezug ohne Operator angegeben, ergibt die Prüfung den Wahrheitswert WAHR, wenn sich in der Zelle ein Wert ungleich Null befindet. Der Wahrheitswert FALSCH wird angenommen, wenn die Zelle leer ist oder den Wert null enthält.
Dann Wert: Wenn die Bedingung wahr ist, wird das Argument Dann_Wert ausgeführt. Dabei gilt:
- Das Argument kann ein Wert oder eine Formel (Funktion sein.
- Wird als Wert ein Text in die Zelle geschrieben, muss dieser in Anführungszeichen gesetzt werden (zB „keine Provision&ldquo
- Soll das Ergebnis eine leere Zelle sein, sind zwei anführungszeichen direkt hintereinander zu setzen (* *).
Sonst_Wert: Wenn die Bedingung falsch ist, wird das Argument Sonst_Wert ausgeführt. Es gelten die gleichen Regeln wie für das Argument Dann_Wert.
EXTRAS - FEHLERèBERPRèFUNG
Sie möchten

 

Hilfe zum Fehler erhalten
- Klicken Sie auf die Schaltfläche „HILFE FèR DIESEN FEHLER ANZEIGEN“, um das Hilfefenster mit passenden Hilfethemen zu öffnen.
Einen fehlerhaften Formelteil separat auswerten
- Betätigen sie die Schaltfläche “BERECHNUNGSSCRITTE ANZEIGEN“. Das Dialogfenster „Formel auswerten“ wird eingeblendet.
- Betätigen Sie die Schaltfläche AUSWERTEN, um den fehlerhaften Formelbestandteil, der im Bereich AUSWERTUNG unterstrichen dargestellt wird.
Einen Fehler bei der nächsten Prüfung nicht mehr anzeigen
- Betätigen Sie die Schaltfläche „FEHLER IGNORIEREN“
Den Fehler aufspüren, der den aktuell angezeigten Fehler verursacht
- Klicken Sie auf die Schaltfläche „IN BEARBEITUNGSLEISTE BEARBEITEN“. Sie können die fehlerhafte Formel in der aktivierten Bearbeitungsleiste korrigieren. Über die nun zur Verfügung stehende Schaltfläche FORTSETZEN gelangen Sie zurück zur Fehlerüberprüfung
Den Fehler aufspüren, der den aktuell angezeigten Fehler verursacht
Wenn der aktuell angezeigte Fehler von einem Zellbezug hervorgerufen wird, der auf eine Fehlerhafte Zelle verweist, steht ihnen die Schaltfläche SPUR ZUM FEHLER zur verfügung

 

 

SCHNELLèBERSICHT

 

Funktion
Spezielle vorgefertigte Formel, um Standardberechnungen durchzuführen
Synex einer Funktion
Legt genau die Bestandteile und Schreibweise einer Funktion fest
Argument einer Funktion
Wert, mit dem eine Funkiton eine Berechnung durchführt

 

26.3.09 19:40


5 Die Hilfefunktion von Excel nutzen

 

Schnell Hilfe zum Programm erhalten

 

Frage hier eingeben                schnell nach Erläuterungen für Begriffe und Aktionen suchen
                                                    (Bsp.: wie eine Arbeitsmappe öffnen?)

 

 

 

 

 

Hilfe in Dialogfenster anfordern

 

·         Symbol ? (Fragezeichen)
·         F1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7 Ausfüllen, Kopieren und Verschieben

 

Zellinhalte mit der Maus verschieben und kopieren (DRAG & DROP)

 

Zellinhalte verschieben:       > Zellbereich markieren
                                               > Mit Maus auf Zell- bzw. Bereichsumrandung zeigen
                                               > Auf Umrandung klicken und Bereich bei gerückter Maustaste
                                                  An

 

Zellinhalte kopieren:            > Analog zum Verschieben vorgehen + beim Ziehen die
                                                  CTRL – TASTE gedrückt halten.

 

 

Komplette Zellen mit der Maus verschieben und kopieren (DRAG & DROP)
                                              
·         Zellbereich markieren
·         Auf Bereichsumrandung klicken und mit gedrückter UMSCHALT – TASTE  an die Einfügposition ziehen.

 

Wenn man beim Ziehen die Tastenkombination CTRL + UMSCHALT – TASTE betätigt, erzeugt man eine Kopie an der Einfügeposition.

 

 

Kopieren und Verschieben mittels Zwischenablage

 

·         In die Zwischenablage kopieren              BEARBEITEN – KOPIEREN             CTRL + C
·         In die Zwischenablage ausschneiden      BEARBEITEN – AUSSCHNEIDEN   CTRL + X
·         Aus der Zwischenablage einfügen          BEARBEITEN – EINFÜGEN             CTRL + V

 

Daten in die Zwischenablage aufnehmen

 

·         BEARBEITEN – OFFICE-ZWISCHENABLAGE

 

 

Die Ausfüllfunktion nutzen

 

Merkmale der Ausfüllfunktion

 

ü  Inhalte einzelner Zellen in benachbarte Zellen kopieren
ü  Aufzählungen, wie beispielsweise Datums- und Zahlenreihen, erzeugen.
(auch; Wochentage und Monate)

 

Bei Zahlen (z.B. 1, 2, 3 ....) CTRL – TASTE gedrückt halten.

 

 


Individuelle Listen für die Ausfüllfunktion definieren

 

Ø EXTRAS – OPTIONEN                                    Register; Benutzerdefinierte Listen

 

 

Relative, absolute und gemischte bezüge verwenden

 

Relative Bezüge:

 

Wird eine Zelle kopiert, die eine Formel enthält, werden die Formeln und deren Bezüge an der Zielposition eingefügt. Die Zellbezüge der Formel passen sich automatisch an die neue Position an und werden dabei relativ zur Ausgangsposition verändert.

 

Was geschieht mit relativen Zellbezügen von Formeln ...

 

Beim Kopieren/Ausfüllen einer Formel?
Relative Zellbezüge werden an die neuen Zeilen und Spalten angeglichen

 

Beim Verschieben einer Formel?
Relative Zellbezüge werden nicht an die neue Position angepasst.

 

Beim Verschieben des berechneten Bereichs?
Die Formel bleibt über relative Bezüge mit dem Bereich verbunden, die Bezüge werden automatisch an die neue Position des Berechnungsbereichs angepasst.

 

Absolute Bezüge

 

Bleiben beim Kopieren von Formeln mit den ursprünglichen Zellbezügen erhalten. Absolute Bezüge erhalten vor der Spalten- und Zeilenbezeichnung ein Dollarzeichen ($).

F4

 

Ø 

 

 

 

 

 


Gemischte Bezüge

 

Bei gemischten Bezügen bleibt beim Kopieren von Formeln derjenige Teil des Zellbezugs unverändert, vor dem sich ein Dollarzeichen befindet.

 

 

Übersicht über die verschiedenen Bezugsarten in Excel

 

Zellbezug der Ursprungsformel
Bezugsart
Zellbezug der kopierten Formel
A1
Relativer Bezug:
Beide Teile des Zellbezugs werden beim Kopieren angepasst.
B2
$A$1
Absoluter Bezug:
Beim Kopieren wird nichts verändert
$A$1
A$1
Gemischter Bezug mit absoluter Zeilenadresse:
Beim Kopieren wird nur der Spaltenbuchstabe angepasst.

 

B$1
$A1
Gemischter Bezug mit absoluter Spaltenadresse:
Beim Kopieren wird nur die Zeilennummer angepasst.
$A2

 

26.3.09 19:09


26.3.09 18:40


9 Mit Funktionen arbeiten

 

 

Aufgabe und Eingabe von Funktionen

 

Was sind Funktionen?
Funktionen sind spezielle vorgefertigte Formeln, mit denen Sie schnell viele Stanardberechnungen durchführen können.
So kann man zum Beispiel Summen, Mittelwerte oder Zeitwerte mit Funktionen ermitteln.
>>> Excel stellt eine Vilezahl verschiedener Funktionen zur Verfügung, beispielsweise MAX, MIN, MITTELWERT, ANZAHL.
Bestandteile einer Funktion
Die Funktionsbeschreibung FUNKTIONSNAME (Argument1; Argument2;&hellip legt genau die Bestandteile und Schreibweise einer Funktion, auch Syntax genannt, fest.
=MITTELWERT(A1:B1)
FUNKTIONSNAME   ARGUMENT
Funktionsname:
Jede Funktion besitzt einen eindeutigen Funktionsnamen. Viele Funktionsnamen stehen für das Resultat der Funktion; so wird z.B. mit der Funktion MiTTELWERT der Durchschnitt bzw. Mittelwert der angegebenen Zahlen berechnet.
Argumente
Funktionen benötigen bestimmte Informationen (Argumente), um die jeweiligen  Berechnungen druchführen zu können. Argumente könne z.B Zahlen oder Texte sein.
P  Argumente werden in Klammern direkt im Anschluss an den Funktonsnamen eingetragen
P  Mehrere Argumente werden mit einem Semikolon voneinander getrennt.
P  Zwischen Funktionsnamen, Klammern und Argumenten dürfen keine Leerzeichen stehen.

Argumententyp
Erläuterung
Beispiele
Zahlen
Zahlen werden als konstante Werte eingegeben. Sie können nur manuell verändert werden
70 80 2520
14% 13.3211
Zellbezüge
Zellbezüge weisen auf bestimmte Zellinhalte (Bspweise auf Zahlen oder Texte hin.
D8 E9 A1 K15
A1:A4
Formeln
Eine Formel kann als Argument eingesetzt werde.
(A3+B5)/2
Funktionen
Das Argument kann ein Funktionsergebnis sein.
SUMME(A1:A5)
Textkonstanten
Texte werden in Anführungszeichen als konstante Werte eingegeben. Sie könne nur manuell, d.h. in der Formel selbst, geändert werden.
„Umsatz“
„14%“
Wahrheitswerte
Wahrheitswerte zeigen, ob ein Ergebnis wahr oder falsch ist.
Wahr Falsch
26.3.09 18:32


25.3.09 21:03


NETTOPREIS/ BRUTTOPREIS

NETTOPREIS

= Bruttopreis/(1+MWST)

BRUTTOPREIS

= Nettopreis+Nettopreis*Mehrwertsteuer

25.3.09 19:08


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung